Sprache DE | EN      Home |  Kontakt/Anfahrt | LinksGemeinde
slogan
Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder
Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder
Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder

Tradition & Brauchtum

 

Silvester/Neujahr

In der Silvester-Nacht ziehen die Trychler mit ihren grossen Glocken „Trychle“ durchs Dorf. Sie läuten das alte Jahr aus und das neue ein. Gestartet wird etwa um 18.00 Uhr. (abwechslungsweise in Schmocken oder Waldegg). Der Marsch zieht sich durchs ganze Dorf von Restaurant zu Restaurant, von Hotel zu Hotel. Dort wird gerne und immer wieder auf das neue Jahr angestossen, „geprostet“, wie es auf schweizerdeutsch heisst.  Punkt 24.00 Uhr im letzten Restaurant angekommen, wird das neue Jahr eingeläutet und auf das Beste angestossen. Interessant an diesem Brauch ist, dass nur ein junger, unverheirateter Mann ein Trychler sein kann.

 

2. Jänner-Bummel

Der 2. Jänner-Bummel findet – wie es der Name sagt –  immer am 2. Januar statt. Die Musikgesellschaft zieht durchs Dorf. Traditionsgemäss wird in den Gasthäusern musiziert und auf das neue Jahr angestossen. Der 2. Jänner-Bummel ist der erste musikalische Höhepunkt im Jahr.

 

1. August-Feier – Dorffest in Beatenberg

Der 1. August ist der Nationalfeiertag der Schweiz. Fast jedes Dorf in der Schweiz feiert diesen Tag in Gedenken an den Rütlischwur im Jahr 1891 auf traditionelle Art mit Ansprachen, Festwirtschaft, musikalischer Unterhaltung und einem Lampion-Umzug für die Kinder. In Beatenberg feiern Einheimische und Gäste den Nationalfeiertag gemeinsam bei einem gemütlichen Dorffest.

 

Herbstviehschau mit Miss Beatenberg-Wahl

Jedes Jahr im Oktober wird auf dem Wydi Parkplatz die Miss-Beatenberg gewählt. Das besondere an dieser Miss-Wahl ist, dass es nicht darum geht, das schönste Mädchen des Dorfes zu wählen, sondern die schönste Kuh. Wie bei jeder Miss-Wahl sind die Vorbereitungen gar nicht so anders:  Die Kühe werden gewaschen und teilweise frisiert, bevor sie dann im Ring den Zuschauerinnen und Zuschauern präsentiert werden. Der Bauer kann nicht beeinflussen, ob seine Kuh dieses Jahr die Miss Beatenberg wird oder nicht. Denn die Kuh wird durch das Publikum gewählt. Die Miss Beatenberg gewinnt eine Trychle.

Die Herbstviehschau ist für einen Vieh-Züchter der Höhepunkt seiner Arbeit. Ob eine Kuh ganz vorne an der Latte steht, oder anders gesagt ganz vorne in der Rangliste, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Massgebend sind die Punktzahl, die Milchleistung, der Milchgehalt, aber auch wann die Kuh gekalbt hat. Die Herbstviehschau ist ein besonderes Erlebnis für Einheimische und Gäste.

 

Gästeabende

Mehrmals im Jahr während den Sommermonaten organisiert Beatenberg Tourismus zusammen mit den Vereinen Gäste-Abende. An diesen Abenden präsentieren wir unseren Gästen aus nah und fern echte Schweizer Tradition. Es wird gejodelt und Trachten-Tänze werden aufgeführt. Der ruhige Klang des Alphorns, der durch das Dorf hallt, verleiht dem Anlass eine ganz besondere Atmosphäre.

Bei schönem Wetter finden die Gästeabende draussen, mitten im Dorf auf dem Gemeindeplatz statt. Bei zweifelhafter Witterung im Kongress-Saal. In der kleinen Festwirtschaft können die Gäste eine typische Beatenberger Trockenwurst kosten oder einen „Chäs-Brätel" geniessen.

 

Chästeilet im Justistal

Seit fast 300 Jahren findet die traditionelle „Chästeilet“ am Spycherberg im Justistal statt. Während des Alpsommers stellen die Alphirten Käse aus der Milch von über 250 Kühen her. Dieser wird Ende Sommer, nach einem seit Jahrhunderten festgeschriebenen Ritual, der "Chästeilet", unter den Bauern aufgeteilt. Je mehr Milch eine Kuh während des Alpsommers gegeben hat, desto mehr Käse kann der Bauer mit nach Haus nehmen. Im Anschluss ziehen die Sennerinnen und Sennen in Tracht mit dem geschmückten Vieh ins Tal.

 

Alphorntreffen

Das Alphorn-Treffen auf der schönen Alp Chüematte ist in den letzten Jahren zu einem der grössten Treffen seiner Art geworden. Neben zahlreichen Alphornbläsern und Fahnenschwingern aus Nah und Fern sorgen die Trachtengruppe und Jodler für Unterhaltung und gute Stimmung.

Der Anlass beginnt um 10.30 h mit einem Berggottesdienst. Die Festwirtschaft ist ab ca. 10.00 h geöffnet. Die Tanz- und Unterhaltungs-Darbietungen beginnen um 12.00 h.

Die Alp Chüematte ist ab Beatenberg/Waldegg mit Privatwagen (Bewilligung erforderlich), mit dem Fahrrad, zu Fuss oder mit dem Pendelbus (kostenpflichtig, ab 09.30 h) erreichbar. Der Fussmarsch ab Niederhorn oder Vorsass dauert ca. 1.5 Stunden.

 

Bodenalpchilbi Beatenberg

Jedes Jahr im August organisiert der Jodlerklub Beatenberg die Bode-Chilbi im Ortsteil Schmocken, „uf em Bode“ unterhalb der Mittelstation Vorsass. Das Fest startet mit einem Berggottesdienst um 10. 30 Uhr. Begleitet durch musikalische Unterhaltung der Dorfvereine von Beatenberg. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Ab etwa 13.00 Uhr werden verschiedene Spiele stattfinden.

Interessantes

 

Beatenberg gehört zur Tourismusregion Interlaken

Logo Interlaken Tourismus Organisation

 

Neues Buch

BeatenbergBuch
Beatenberg – Geschichte und Geschichten

Beatenberg-Tourismus gibt eine neue Chronik über ein altes Dorf heraus.

Für Neuzuzüger und Gäste möge es eine Brücke sein zum Ort und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern. Den Einheimischen möge es ein gelegentliches Aha oder auch ein Schmunzeln entlocken.

Im Tourist-Center für CHF 29.00


Buchen