Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder
Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder
Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder

Gemeinderatsbeschlüsse-Archiv Detail-Information

Gemeinderatsbeschlüsse  02. November 2015

Abstimmungs- und Wahlausschuss 2016
Der Gemeinderat hat folgende Personen in den Abstimmungs- und Wahlausschuss 2016 gewählt:

Präsident: Christian Grossniklaus; Vizepräsident: Peter Beutler; Sekretärin: Sonja Fuss; Stv. Sekretärin: Claudia Scheidegger; Ausschuss: Monika Bircher, Roger Kaufmann, Silvia Kläusli, Beat Lanz, Hans Schmocker und Silvia Wälti-Aeschlimann. Abstimmungs- und Wahldaten: 28. Februar 2016, 3. April 2016, 5. Juni 2016, 25. September 2016 und 27. November 2016.

Daten 2016
Die ordentlichen Gemeindeversammlungen finden am 3. Juni 2016 und 2. Dezember 2016 jeweils um 20.00 Uhr im Kongress-Saal Beatenberg statt. Im Weiteren lädt der Gemeinderat wiederum zur Informationsveranstaltung 60+ am 20. September 2016 ein. Details erfahren Sie im Herbst 2016 dazu.

Buchprojekt „Thunersee“
Christian Heimle, Fotograf, Thun, ersucht um einen finanziellen Beitrag zur Herausgabe des Buchprojekts „Thunersee“. Im Werk befasst sich der Fotograf mit der Landschaft und den Stimmungen rund um den Thunersee. Zahlreiche Bilder sollen aus dem Gemeindegebiet von Beatenberg stammen. Die Realisation des Buches wird von der Stadt Thun und dem Kanton Bern unterstützt.Der Rat hat einen Beitrag von Fr. 500.- gesprochen.

Eissportzentrum Bödeli Genossenschaft; Darlehensgesuch für Sanierungsarbeiten
Die Gemeinde Beatenberg ist seit 1993 eine Trägergemeinde des Eissportzentrums Bödeli Genossenschaft in Matten bei Interlaken. Jährlich wird ein Betriebsbeitrag von Fr. 2‘500.- und ein Beitrag von Fr. 1‘536.- für die Eismiete des Schlittschuhclubs Unterseen-Interlaken und des Eislaufclubs Jungfrau an das Eisportzentrum gewährt. Im letzten Jahr wurde bereits für dringende Sanierungsarbeiten an das Eissportzentrum ein zinsloses Darlehen von Fr. 11‘500.- für die Zeit vom 1. Juli 2014 bis 30. Juni 2017 durch den Gemeinderat bewilligt.

Für die Reorganisation des Eissportzentrums wird nun eine Projektgruppe mit Gemeinderatsvertretern der Trägergemeinden unter der Leitung der Standortgemeinde Matten gebildet. Gemeindepräsident Christian Grossniklaus nimmt darin Einsitz. Es ist das Ziel, bis zum Abschluss des Geschäftsjahres 2016/2017 die Reorganisation durchgeführt zu haben.

Der vom beco, Berner Wirtschaft, angeforderte Sicherheitsbericht der Firma Wettstein und der geforderte Gebäudecheck der neun Trägergemeinden, zeigt die Dringlichkeit der anstehenden Sanie-rungsmassnahmen beim Eissportzentrum. Alle weiteren möglichen Sanierungen, welche im Gebäudecheck enthalten sind, sollen künftig über Betriebsbeiträge finanziert werden. Die dringendsten Investitionen für den sicheren Betrieb des Eissportzentrums Bödeli von 2016 bis 2018 belaufen sich auf Fr. 1‘010‘000.-.

Der Gemeinderat hat beschlossen, dem Eissportzentrum Bödeli Genossenschaft zusätzlich das zinslose Darlehen von Fr. 28‘531.73 (Verteilschlüssel nach Einwohnerzahl der Trägergemeinden, wobei IMU-Gemeinden die doppelte Gewichtung haben) für 10 Jahre zu gewähren. Grundsätzlich ist der Gemeinderat aber der Meinung, dass sich zukünftig alle Gemeinden des Verwaltungskreises Interlaken-Oberhasli am Eissportzentrum Bödeli zu beteiligen haben, ausser Gemeinden, die selbst eine Eissportanlage betreiben oder sich innerhalb der Gemeinde an einer Anlage beteiligen. Der zukünftige Verteilschlüssel, aber auch die Rechtsform, soll daher in der Reorganisation geprüft werden.

Zukunft der Feuerwehr Beatenberg
In den Legislatur- und Jahresziele 2011 bis 2014 des Gemeinderates war im Ressort Sicherheit die Überprüfung der Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren festgelegt. Dieses Ziel wurde in den neuen Legislatur- und Jahreszielen ab 2015 nochmals aufgenommen.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten für die Zukunft der Feuerwehr Beatenberg: Aufrechterhaltung einer eigenen Organisation oder Anschluss an die Feuerwehr Bödeli. Um die beiden Alternativen „selbständige Feuerwehr“ oder „Integration in die Feuerwehr Bödeli“ genau abzuklären, wurde ein externer Berater beigezogen. Die Kosten für dieses Mandat werden von der Gebäudeversicherung des Kantons Bern übernommen. Der Gemeinderat hat nun den Grundsatzentscheid auf Gemeinderatsstufe für den Zusammenschluss mit der Feuerwehr Bödeli gefasst und das Gesuch zur Fusion der Feuerwehr Beatenberg mit dem Gemeindeverband Feuerwehr Bödeli gestellt.

Baugesuch
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung erteilt:

-  Kilchherr Oliver, Beatenberg; Mallee, Parz.Nr. 419, Geb.Nr. 903; Umbau der
   Küche und des Bades sowie Neubau Autounterstand

Neuigkeiten


Allgemeine Gemeinde-Informationen sind unter Aktuell auffindbar!


Aktuelle amtliche Publikationen finden Sie unter dem Anzeiger Interlaken.

  

Direktzugriffe