Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder
Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder
Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder Beatenberg-Bilder

Gemeinderatsbeschlüsse-Archiv Detail-Information

Gemeinderatsbeschlüsse  02. März 2015

Ausbau Bhendenkehr

Das Tiefbauamt des Kantons Bern, Oberingenieurkreis I, hat das Mitwirkungsverfahren für den Ausbau des Bhendenkehrs lanciert. Die öffentliche Auflage erfolgte vom 16. Februar 2015 bis 17. März 2015. Die Gemeinde Beatenberg, als direkt betroffene Gemeinde, wurde zur Stellungnahme gebeten. Um das Kreuzen von zwei LKWs/Busse zu ermöglichen und auch die Unfallquote zu senken, ist der Ausbau des Bhendenkehrs nötig. Heute misst die Kurve 7.50 m und soll neu auf 11.20 m verbreitert werden. Auch soll das Längsgefälle angepasst und der Kurvenradius vergrössert werden. Der Gemeinderat befürwortet das Ausbauprojekt und hat in der Stellungnahme Verbesserungsvorschläge wie Radstreifen und Ausbau bis zur Leitblanke unterhalb Bhendenkehr, damit die Mittellinie aus Sicherheitsgründen gemacht wird, eingegeben.

 

Neufassung Verordnung über die Berechtigungsregelung GERES / ZPV

Mit Beschluss vom 29. Oktober 2014 hat der Regierungsrat die 5. Revision der Verordnung über die Harmonisierung amtlicher Register (RegV) genehmigt und per 1. Januar 2015 in Kraft gesetzt. Mit dieser Revision werden die Einwohnerkontrollen der Bernischen Gemeinden keinen Zugriff auf die Zentrale Personenverwaltung (ZPV) mehr haben. Dieser soll künftig alleine den mit Steuerbelangen befassten Behörden bzw. Angestellten vorbehalten bleiben, womit dem Datenschutz-Grundsatz besser nachgelebt wird, wonach Personendaten nur zur Erfüllung der jeweiligen Aufgaben bearbeitet werden sollen (Art. 2 Abs. 5 RegV). Alle anderen Behörden haben grundsätzlich die benötigten Daten natürlicher Personen aus der Informatikplattform Gemeinderegistersysteme (GERES-Plattform) zu beziehen.

Art. 4 Abs. 1 der RegV schreibt vor, dass die zugriffsberechtigten Behörden im Rahmen ihrer Berechtigungen in einem Erlass bestimmen, wem welche Detailprofile zugeteilt werden und wer die Eröffnung, Änderung oder Aufhebung der Benutzerkonnte beantragt. Der Gemeinderat hat die Neufassung Verordnung über die Berechtigungsregelung GERES / ZPV per 1. März 2015 genehmigt.

 

Schulhauswartinnen

Im Dezember 2014 beschloss der Gemeinderat einen Nachkredit für die Arbeitsplatzbewertung Schulhaus Spirenwald. Die Arbeitsplatzbewertung aus dem Jahr 2005 wurde durch den Fachverband der Hauswarte Berner Oberland, Wimmis, überarbeitet. Gleichzeitig wurde die Arbeitsplatzbewertung für das Schulhaus Waldegg ebenfalls kontrolliert und überarbeitet. Neu ergibt sich für das Schulhaus Waldegg ein Arbeitspensum von 37 % und für das Schulhaus Spirenwald ein Arbeitspensum von 43 %.

Die Schulhauswartin Spirenwald, Denise Suter-Cygan, kündigte per 31. März 2015 ihre Arbeitsstelle nach knapp 5 Dienstjahren. Neu wird Marija Preradovic intern vom Schulhaus Waldegg ins Schulhaus Spirenwald wechseln und Beatrice Maissen-Löffel wird neu per 1. April 2015 als Schulhauswartin im Schulhaus Waldegg angestellt. Der Gemeinderat dankt Denise Suter für Ihre Arbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.

 

2. Teilrevision Personalverordnung

Aufgrund der Stellenprozenterhöhung um 50 % bei den Wegmeistern (Aufgaben der Schwellenkorporation Beatenberg werden neu durch die Gemeinde ausgeführt) und der Arbeitsplatzbewertungen Schulhaus Spirenwald und Waldegg hat der Gemeinderat die 2. Teilrevision Personalverordnung, Anhang III, per 1. April 2015 genehmigt.

 

Neuigkeiten

 

Allgemeine Gemeinde-Informationen sind unter Aktuell auffindbar!


Aktuelle amtliche Publikationen finden Sie unter dem Anzeiger Interlaken.

  

Direktzugriffe